Sonntag, 21. Oktober 2007

Mission accomplished.

Blickfang 2007

Zwei Stunden durch die Menge schwimmen, teilweise hübsche Lichter und Interieurobjekte sowie unwahrscheinlich häßliche Kleidung begutachten, den aus den Boxen strömenden endlos-loop des Amelie-Soundtracks zur Ohrwurm-Gefahr ansteigen spürend. Jetzt mal ehrlich, gibt es denn keinerlei Innovationsbedürfnis in Sachen Mode?? Dabei würde ich mich ja nun nicht gerade als Koriphäe auf dem Gebiet bezeichnen. Wenn jedoch die rechte Hand mit der Kamera sich nicht ein einziges Mal hebt, obwohl das Auge wachsam ist, weil einfach so rein gar nichts eines zweiten Blickes wert erscheint (und das bei 1GB Platz), gibt das schon zu denken.

Wie dem auch sei, hier ein paar visuelle Eindrücke.

My pesonal favorite: Der Barcube














Im Großen und Ganzen die €8,- nicht wirklich wert, es sei denn, man hat weitere 500 in der Tasche...

Kommentare:

Elise hat gesagt…

Na sowas - bin ich alt! Mir fallen zu den orange-semmelfarbenen spitzgezupften beleuchtungskörpern nur die sixties, roaring, ein - und meine unselige Kinderzeit zwischen Wandtapeten voll der braunrosa/erbsgrünen/senfgelben Streifen ... interessant, dass sich junge kreative, die selber da nicht durch haben müssen, solches wieder zusammendenken. Und fein, dass ich mir diesen Live-Eindruck dank Deiner Info jetzt ersparen kann.
Bravo, das ist ein smartes Blog, voll der schillernden zuspielungen-
was mich betrifft, hast Du natürlich recht - also danke.

Lizard hat gesagt…

Jaja, der Druck der Zeit. Von Vorteil scheint es, diesen noch nicht ganz so krass wahrzunehmen. Nicht die Pflicht zu verspüren, ständig zu hinterfragen. Vielleicht zollt man der Vergangenheit doch manch ein Mal auch aus der Unwissenheit heraus Tribut. ;)